Städtische Museen

Landsberg am Lech

Kräuterduft im Museumsgarten

_DSC1728.JPG

Es summt und brummt im Museumsgarten, Bienen freuen sich über die vielen Blümchen und Gräser. Daneben gräbt das Museumsteam. Es soll ein Kräuterbeet entstehen. Warum?

Um Schulen und Kindergärten weiterhin museumspädagogische Programme anzubieten, entwickeln wir neue und reanimieren alte Führungen – unabhängig von Ausstellungen. Ab diesem Frühling bieten wir nun wieder das Programm „Kräuterduft und Klosterwissen“ an. Und dafür legen wir ein Kräuterbeet an. Die Kinder lernen so Heilpflanzen und Kräuter erkennen, riechen, schmecken und fühlen und dürfen einen Pfefferminztee frisch von der Pflanze genießen.

Und was haben Kräuter mit dem Museum zu tun? Naja, die Jesuiten – in deren Gymnasium heute das Museum ist – haben vor rund 300 Jahren hier oben auf dem Leitenberg ihre Kräuterbeete im Hof des Kollegs gepflegt. Sie führten ihre eigene Apotheke und stellten Heilmittel und Medikamente her. Wie eine Apotheke damals aussah, wie Apotheker Medizin herstellten und welche Mittelchen gegen welche Leiden helfen sollten, erfahren die Kinder in der Führung.

Gesponsert wird das Kräuterbeet von Scherdi’s Blumen & Gartenwelt Landsberg. Wir sagen vielen Dank für die Unterstützung!

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren