Städtische Museen

Landsberg am Lech

Aktuelles aus den Städtischen Museen


Keine Landesausstellung 2024 in Landsberg

Am 26. August gaben Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl und Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, bekannt, dass die Planungen zur Landesausstellung „Räuber in Bayern“ 2024 in Landsberg ausgesetzt werden. Vor dem derzeitigen Hintergrund der Corona-Krise kann die Stadt die fristgerechte Fertigstellung der Museumssanierung nicht gewährleisten.

Lesen Sie mehr dazu im neuen Beitrag unter der Rubrik „Was tut sich?“.


Die Museen auf Facebook und Instagram

Die Landsberger Museen sind nun unter dem Profil "Museen Landsberg am Lech" bzw. @museenlandsberg auf Facebook und Instagram zu finden. Zusätzlich zur Museumswebsite erhalten Sie hier unter einem Profil gebündelt Neuigkeiten aus Stadtmuseum, Herkomer Museum und Weiß-Egger-Anwesen und bleiben über alle Museumsaktivitäten auf dem Laufenden. Erfahren Sie mehr über die Sanierung des Stadtmuseums, werfen Sie einen Blick hinter die Museumstüren, entdecken Sie Spannendes über Hubert von Herkomer und lernen Sie das Weiß-Egger-Anwesen in Ellighofen kennen.

Lesen Sie dazu auch den neuen Beitrag im "Was tut sich?"-Blog.

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram und erhalten Sie alle Neuigkeiten aus den Museen direkt in Ihrem Feed!


Neue Tarifordnung

Zum 15.8.2020 aktualisieren die Landsberger Museen ihre Tarifordnung und vereinfachen die Preise für Führungen. Egal ob öffentliche Führung ohne Voranmeldung oder gebuchte Gruppenführung - künftig zahlt jeder Erwachsene 8 Euro für eine einstündige und 10 Euro für eine eineinhalbstündige Führung. Kinder zahlen standardmäßig 5 Euro. Ausgenommen sind Familienführungen: hier zahlen Erwachsene weiterhin nur den normalen Eintritt, Kinder sind frei. 


Corona Virus

Das Herkomer Museum darf mit Schutzvorkehrungen seit 11.5.2020 wieder öffnen. Führungen, Veranstaltungen und Museumspädagogik sind weiterhin noch nicht möglich.


Wissenschaftlicher Beirat für Neukonzeption berufen

In seiner vergangenen Sitzung hat der Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss den wissenschaftlichen Beirat für die Neukonzeption der zeitgeschichtlichen Abteilung im Stadtmuseum berufen. Lesen Sie mehr im zugehörigen Beitrag unter "Was tut sich?"


Die Architekten sind an Bord

Am 17.6.2020 wurde per Stadtratsbeschluss das Architekturbüro für die Sanierung des Stadtmuseums beauftragt. Lesen Sie mehr im zugehörigen Beitrag unter "Was tut sich?".


Kreative Ideen für Kinder aus dem Herkomer Museum

Viele Familien mit Kindern sitzen während der Corona-Krise zuhause. Vielleicht gehen schon die Ideen aus, was man mit der freien Zeit anfangen kann. Das Herkomer Museum startet deswegen zum Beginn der Osterferien ein Programm, das die Kunst nach Hause bringt. Jeden Montag werden auf der Internetseite des Herkomer Museums zwei neue kreative Ideen für kleine Künstler vorgestellt.

Für die Anleitungen braucht es nur Material, das in den meisten Haushalten zu finden ist. Die einfachen Techniken sollen Kindern Spaß an der Kunst vermitteln und zeigen: Jeder kann ein Künstler sein!

Wer Lust hat, schickt ein Foto seines Kunstwerks an das Herkomer Museum und erscheint in der Bildergalerie. Schaut ab Montag, 6.4.2020, auf der Internetseite des Herkomer Museums vorbei!


Ankauf für das Stadtmuseum

Mit Unterstützung der kulturell tätigen Vereine konnte das Stadtmuseum das Bild "Vor den Toren einer Stadt" von Martin Paulus für die zeitgeschichtliche Abteilung der neuen Dauerausstellung erwerben.

Mehr Informationen zum Neuankauf

 

Bildübergabe mit Martin PaulusMartin Paulus, Sonia Fischer, Franz Xaver Rößle, Sigrid Knollmüller und Albert Thurner bei der Übergabe des Bildes © Stadt Landsberg am Lech


Erfolg bei Coding da Vinci

Vergangenes Wochenende ging eine spannende Projektphase für das Stadtmuseum Landsberg mit großem Erfolg in Nürnberg zu Ende. Das Projektteam, das zu den Landsberger Jesuitentafeln arbeitete, räumte gleich zwei Preise ab.

Lesen Sie mehr unter "Was tut sich?"

Coding da Vinci Preisverleihung


Was braucht ein Museum?

Ergebnisse der Besucherstudien online

Endlich ist es so weit: Die Ergebnisse unserer Besucher- und Nichtbesucher-Studien liegen vor und bieten uns zahlreiche Anhaltspunkte für die Neugestaltung des Museums. Was kann inhaltlich und gestalterisch im Sinne der Besucher verbessert werden? Welche Serviceangebote sind gewünscht? Und wie erreichen wir ein größeres  Publikum?

Mehr Informationen und einen Download mit den wichtigsten Erkenntnissen finden Sie auf den Seiten des neuen Museumsblogs.


Blick hinter die Kulissen

Neuer Museumsblog geht online

Die Türen des Museums sind seit einem halben Jahr geschlossen. Doch dahinter passiert sehr viel. Um Sie an Fortschritten und Meilensteinen  teilhaben zu lassen, berichten wir ab jetzt in einer Art Blog von hinter den Kulissen. Sie finden ihn gleich neben "Aktuelles".


Wir packen es an!

Das "Neue" Stadtmuseum wird wirklich neu

In den kommenden Jahren beseitigen wir die Alterserscheinungen des Museums. Wir sanieren und sorgen für Brandschutz und Barrierefreiheit, um das Haus danach mit neuem Leben füllen zu können. Auch inhaltlich stellen wir das Museum komplett neu auf und gestalten Ausstellungen zu Stadtgeschichte und Zeitgeschichte.

Für diesen Neubeginn nehmen wir uns nun Zeit und zeigen vorübergehend keine Ausstellungen.

Trotzdem bieten wir weiterhin unsere Vermittlungsprogramme für Kinder und Jugendliche an. Informieren Sie sich über unsere Angebote.Sie erreichen uns weiterhin telefonisch zu den Bürozeiten oder per Email.

Begleiten Sie uns auf dem spannenden Weg zu einem neuen Museum. Auf dem Museumsblog informieren wir Sie über Fortschritte und Meilensteine.


Sie haben die Einwilligung zur Nutzung von Videos auf dieser Website noch nicht erteilt.

Videos anzeigen

Sie haben die Einwilligung zur Nutzung von eingebundenen externen Inhalten auf dieser Website noch nicht erteilt.

Inhalte anzeigen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung